Geschichte

40 Jahre Sportring Langenhagen – Eine Erfolgsgeschichte

Der Sportring Langenhagen e.V. kann auf ein 40- jähriges erfolgreiches Wirken zurückblicken. Die Gründung erfolgte am 4. Juni 1969. Auf dieser Versammlung wurde eine Satzung beschlossen, in der verankert ist, dass der Sportring ausschließlich und unmittelbar einen gemeinnützigen Zweck verfolgt. Er soll die gemeinsamen Interessen aller sporttreibenden Vereine in Langenhagen vertreten. Nach der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 gelang es die Ortsvereine in den Sportring Langenhagen zu integrieren. Dies war keine leichte Aufgabe, da die Vereine fürchteten, etwas von ihrer Eigenständigkeit zu verlieren. Sie sahen zunächst nicht die Vorteile einer großen Sportgemeinschaft. Dies änderte sich aber sehr schnell.

Der Vorstand des Sportringes besteht aus 7 ehrenamtlichen Mitgliedern: Präsident, zwei Vizepräsidenten, Schatzmeister, Sportreferent, Pressereferent und Schriftführer. Während der konstituierenden Sitzung im Jahre 1969 wählten die Vereinsvertreter Hans Lassen zum 1. Vorsitzenden. Als seine zwei Stellvertreter wurden Konrad Mössinger und Otto Wilke gewählt. Von 1972 bis 1977 übernahm Dietrich Jensch das Amt des 1. Vorsitzenden. Ihm folgte Konrad Mössinger, der bis 1994 im Amt war. Zu seinem Nachfolger wurde Knut Helwig gewählt. Seit 2007 lenkt nun Michaela Henjes die Geschicke des Sportrings Langenhagen.

In der Stadt Langenhagen gibt es 45 Sportvereine, von denen 40 Vereine mit 12365 Mitgliedern im Sportring organisiert sind. Damit werden fast ein Viertel der Einwohner Langenhagens durch den Sportring repräsentiert. Der Sportring Langenhagen war der erste Sportring, der vor 40 Jahren im damaligen Sportkreis Hannover-Land gegründet wurde. Er war Vorreiter und damit richtungsweisend für viele andere Städte und Gemeinden. Viele Veranstaltungen und Aktivitäten wurden in den vergangenen Jahrzehnten vom Sportring durchgeführt oder begleitet. Dazu gehörten die Langenhagener Sportwoche, die Sportlerehrung, das Volksradfahren und vieles mehr.

Die Zielsetzung des Sportringes war und ist es, die Interessen der Vereine gegenüber der Stadt Langenhagen sowie den Sportverbänden in allen Bereichen und Belangen zu vertreten. Der Sportring ist das Sprachrohr des Sports in Langenhagen. Er setzt sich für eine gerechte Förderung aller Vereine ein. Als Verbindungsglied zum Regionssportbund Hannover sorgt der Sportring dafür, dass die Interessen des Langenhagener Sports auch über die Grenzen der Stadt hinaus vertreten werden.

Die dem Sportring angehörenden Vereine bieten ihren Mitgliedern Leistungs-, Breiten-, Senioren- und Gesundheitssport an. Dabei steht neben der Leistung oftmals das gemeinsame Miteinander im Vordergrund. Der Sport hat in der heutigen Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Das große soziale Engagement der vielen ehrenamtlichen Betreuer und Übungsleiter, sowie der Vorstandsmitglieder in den Vereinen, ist eine wichtige Stütze für eine funktionierende Gemeinschaft. Die Sportvereine sichern Lebensqualität und bereichern das Leben in den Gemeinden und Städten auf vielen Gebieten und entlasten die Kommune von personellen und finanziellen Aufwendungen. Insbesondere durch die umfangreiche Jugendarbeit in den Vereinen kann oftmals von einer vorbeugenden Sozialarbeit gesprochen werden. Gerade deshalb ist es immens wichtig, dass die Interessen des Sports nachhaltig durch eine Dachorganisation vertreten werden. Der Sportring Langenhagen hat sich in den zurückliegenden Jahren mit verschiedenstens Fragen und Belangen des Sports auseinander setzen müssen. Dazu gehören u. a. die städtische Sportförderung, die auch zur Zeit wieder intensiv diskutiert wird.

Es gibt viele Aufgaben und Probleme, denen sich der Sportring zukünftig widmen will. Dazu gehörte die Anpassung der Sportfördermittel an die Steigerung des Verbraucherpreisindex bis zum Jahre 2011. Ein wichtiger Punkt ist, die Konsequenzen aus den bestehenden Verträgen der Vereine mit stadteigenen Anlagen zu überarbeiten, um entstandene Sanierungsstaus abzubauen. Wichtig ist dem Sportring eine umfassendere Information der Vereine über die Fördermöglichkeiten durch die übergeordneten Verbände.

Die Internetseite soll alle Vereine immer aktuell informieren und die Arbeit des Sportringes transparenter zu machen. Eine weitere Aufgabe ist es, die Kalkulationsgrundlagen für die Sportförderung zu aktualisieren. Die Daten entsprechen wegen der Mitgliederveränderungen und der nachlassenden Attraktivität einzelner Sportarten, sowie immer wieder neu auftauchender Trendsportarten, nicht immer der Realität. Viele Aufgaben liegen in Zukunft vor dem Sportring Langenhagen. Es gilt die anstehenden Probleme gemeinsam anzupacken und im Interesse des Sports zu lösen. Der Sport muss gegenüber der Politik und der Stadt mit einer Stimme sprechen, denn nur dann ist er stark genug, um Forderungen seiner Mitgliedsvereine durchzusetzen. Aus heutiger Sicht kann festgestellt werden, dass die Gründung des Sportringes vor 40 Jahren sich ausgezahlt hat. In den Jahren seines Bestehens hat er genauso engagiert wie wirksam die Interessen der Sportvereine vertreten. Damit trug er ganz wesentlich dazu bei, dass der Sport einen besonderen Stellenwert in unserer Stadt erlangte.

  • © Copyright 2015 Sportring-Langenhagen.de